Diabetes

Ist Diabetes mellitus Typ 2 heilbar?

Ist Diabetes mellitus Typ 2 heilbar?

Diabetes mellitus Typ 2 galt lange Zeit als chronisch fortschreitende Erkrankung, die wegen einer zunehmend reduzierenden Insulinproduktion mit Medikamenten und/oder Insulin behandelt werden muss und somit unheilbar ist. Diese These wird zunehmend kontrovers diskutiert. Denn eine Heilung oder Remission gilt auch unter Expertenkreisen zunehmend als realistisch.

Eine natürliche Normalisierung der Blutzuckerwerte wie die eines gesunden Nicht-Diabetikers ist bei Diabetes mellitus Typ 2 möglich. Aus diesem Grund steht in den Behandlungs-Leitlinien der
Österreichischen Diabetesgesellschaft die sogenannte Lebensstilintervention als natürliche Behandlungsmaßnahme an erster Stelle – noch vor blutzuckersenkenden Medikamente und Insulin.

Anlass zum Überdenken bisheriger Thesen geben eine Vielzahl an wissenschaftlichen Studien – so zum Beispiel die 2017 im der medizinischen Fachzeitschrift Lancet publizierten DiRECT-STudie, in welcher rund 300 Diabetes-Typ2-PatientInnen erfolgreich an Gewicht reduzierten und gesunde Blutzuckerwerte erreichten. 50 % der Studienteilnehmer konnten ihren Blutzucker normalisieren und auf blutzuckersenkende Medikamente verzichten. Bei jenen Teilnehmern, die 15 kg an Gewicht reduzierten, benötigten 85 % der Teilnehmer keine blutzuckersenkenden Medikamente mehr, weil sie symptomfrei waren. Bei den Studienteilnehmern kam zu einer signifikanten Abnahme der Verfettung von Bauchspeicheldrüse und Leber. Außerdem konnte eine zunehmende Verbesserung der Insulinempfindlichkeit festgestellt werden.

Wie kommt es zu einer Normalisierung der überhöhten Blutzuckerwerte?

Für eine Normalisierung der überhöhten Blutzuckerwerte ist eine Normalisierung der körperinternen Blutzuckerregulation notwendig. Dazu ist es wichtig, dass die körperinternen Prozesse verbessert werden. Diese passiert mittels zwei Arten: Einerseits müssen die insulinproduzierenden Beta-Zellen der Bauchspeicheldrüse wieder ausreichend Insulin produzieren und anderseits müssen die Zellen auf das Insulin gut reagieren um den erhöhten Zucker aus dem Blut aufnehmen zu können.

Dadurch regeneriert sich die körpereigene Regulation des Blutzuckerkreislaufs. Voraussetzung dafür ist das Ausschalten jener Faktoren, die zu der gestörten Blutzuckerregulation und den überhöhten Blutzuckerwerten geführt haben. Diese hängen oft mit dem Lebensstil zusammen.

Was sind diabetesbegünstigende Faktoren?

Diabetesbegünstigende Faktoren gibt es in Bezug auf Diabetes mellitus Typ 2 viele. Ganz vorne stehen Lebensstilfaktoren wie Übergewicht, Bewegungsmangel, ungünstige Ernährung, Stressüberbelastung und Nikotinkonsum. Auch Medikamente wie Cortison und diverse Psychopharmaka können zu einer Steigerung des Blutzuckers führen und das Risiko für das Manifestieren des Diabetes mellitus Typ 2 erhöhen.

Gesunde Blutzuckerwerte sind bei Diabetes Typ 2 auf natürliche Weise möglich

Mithilfe Lebensstil-Optimierung ist es bei vielen Typ2-DiabetespatientInnen möglich, gesunde Blutzuckerwerte zu erreichen. Wenn das ohne Medikamente und ausschließlich durch lebensstil-verbessernde Maßnahmen gelingt, wird dieser Zustand von der Medizin auch als Stillstand (= Remission) des Diabetes mellitus Typ 2 bezeichnet. Stabilisiert sich dieser Zustand dauerhaft, könnte dieser Zustand auch als Heilung definiert werden, worüber sich Experten kontrovers diskutieren.

Der Grund ist, weil die diabetesbegünstigenden Faktoren nicht wieder einwirken, weil ansonsten der Diabetes mellitus Typ 2 mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder zurückommen würde.

Es ist also eine Frage der Definition, die keinesfalls demotiveriend oder falsch verstanden werden sollte: Diabetes mellitus Typ 2 ist jedenfalls insofern „heilbar“, als dass gesunde Blutzuckerwerte wie die eines gesunden Nicht-Typ2-Diabetikers möglich sind – und das bei vielen PatientInnen mithilfe natürlicher Behandlungselemente, die von der Wissenschaft und Schulmedizin voll anerkannt sind, aber sehr häufig ungenützt bleiben.

Ideal ist es daher, mit dem behandelnden Arzt zusammenarbeiten und ihn auf die natürlichen Behandlungsmaßnahmen, welche in den Ärzteleitlinien an erster Stelle verankert sind, anzusprechen und diese gemeinsam umzusetzen. Hilfreich ist es an dieser Stelle auch, Diabetesfachkräfte und/oder Fachleute aus dem Bereich Ernährung, Bewegung, Stressentlastung hinzuzuziehen.

Gesunde Blutzuckerwerte sind der beste Schutz vor diabetischen Folgeschäden und der beste Garant für ein gesundes, unbeschwertes Leben mit Diabetes mellitus Typ 2.

Ein gutes Leben mit Diabetes Typ 2 ist möglich!


Link zur Studie: https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(17)33102-1/fulltext


Mehr zum Thema