Untersuchungen

Routinekontrollen bei Diabetes

Aktualisiert am 21.11.2019

Routinekontrollen bei Diabetes mellitus

Regelmäßige Kontrollen sind das Um und Auf bei Diabetes. Auf diese Weise lassen sich Erkrankungen im Ansatz erkennen und behandeln.

Monatlich

  • Körpergewicht
  • Blutdruck
  • Blutzucker nüchtern
  • Blutzucker 90 – 120 Minuten nach dem Essen (=postprandial)
  • Befragung nach Unterzuckerungen (=Hypoglykämieanamnese)

Vierteljährlich

  • HbA1c-Wert (=Langzeitzucker)
  • Fußinspektion
  • Bei vorhandenen Erkrankungen: GFR und Albumin-Kreatinin-Ration aus dem Harn
  • Sensibilität und Durchblutung der Füße

Bei Diagnosestellung zusätzlich

  • Gefäßtonus
  • Ergometrie
  • Ultraschall der Halsschlagader (Karotissonographie)
  • Doppler-Index (Knöchel-Arm-Blutdruckmessung)

Selbstkontrolle

  • Blutzucker
  • Blutdruck

Quelle
ÖDG-Richtlinien, Kurzfassung 2012

Mehr zum Thema